Als wir Charleston tanzten

Frei durch die Berliner Nachtclubs tanzen – für Mary Lindbergh gibt es nichts Schöneres.

Die Musik lässt sie die Geldprobleme vergessen und auch die Sorge um ihre alternden Eltern. In einem Tanzlokal auf dem Kurfürstendamm lernt sie 1927 Richard Dinten kennen, einen ehemaligen Offizier. Mit einem einzigen Charleston entfacht er in Mary ein bisher unbekanntes Feuer. Doch dann wird Marys Mutter schwer krank. Um sich ihre Krankenpflege leisten zu können, heiratet Mary den reichen Automobilverkäufer Friedrich Wirth. Aber sie kann Richard und den leidenschaftlichen Tanz nicht vergessen. Bei einer Veranstaltung im Adlon trifft sie Richard wieder, der inzwischen als Eintänzer in Berlins berühmtem Hotel arbeitet. Gegen jede Vernunft verlangt Mary, mit ihm zu tanzen. Der Tanz bleibt nicht ohne Folgen, denn schon bald muss Mary feststellen, dass nicht nur der Charleston, sondern auch Richard eine gefährliche Versuchung darstellt …

Kaufen: Verlag ~ Amazon ~ Buchhandel.de ~ In der Lieblingsbuchhandlung deiner Wahl

Dicht gewoben und emotionaler Trip ins Berlin der 20 er Jahre, der mir viele schöne Lesestunden beschert hat. Ich kann dieses Buch allen Fans der Epoche empfehlen und auch solchen, die es noch werden wollen. Claudia Kolberg

Bloggerin

“Als wir Charleston tanzten” spielt in den Zwanzigern des 20. Jahrhunderts. Hier folgen in Kürze weitere Informationen über die Automobilbranche der damaligen Zeit, den Beruf des Eintänzers und natürlich den Lebensstil in Berlin.

Marianne “Mary” Lindbergh:
Marianne arbeitet als Sekräterin eines Automobilverkäufers, hat es damit aber bei ihrer Familie alles andere als leicht. Ihr Vater – ein ehemaliger Hufschmied – bekommt kaum mehr Aufträge, da die Automobile die Pferdefuhrwerke verdrängen. Er ertränkt seinen Frust im Alkohol. Marianne flüchtet häufig vor ihm auf den Kurfürstendamm und tanzt sich ihren Kummer von der Seele. Daher merkt sie zu spät, wie schlecht es ihrer Mutter geht, die schwer erkrankt ist. Doch woher soll sie das Geld für die teure Behandlung nehmen?

Richard Dinten:
Richard Dinten ist ein ehemaliger Offizier. Doch mit dem Ende des 1. Weltkrieges verliert Richard nicht nur seine Ehre, sondern auch sein Land in Schlesien. Er reist zu seiner Tante nach Berlin und will sich dort als Journalist mit populistischer Literatur gegen das “Versailler Schanddiktat” verdingen. Aber die Zeitungen sind überlaufen und kein Redakteur ist bereit, für seine Werke zu zahlen. Frustriert vergräbt Richard sich im Haus seiner Tante. Bis diese von seiner Schwermütigkeit so genervt ist, dass sie ihn rauswirft.

Friedrich Wirth:
Friedrich Wirth verdingt sich als erfolgreicher Automobilverkäufer. Das Geschäft könnte nicht besser laufen. Dennoch ist Friedrich unzufrieden. Er umwirbt seine Sekretärin Mary, die ihm jedoch bislang erfolgreich wiedersteht. Aber Friedrich gibt nicht auf. Als er von der Krankheit von Marys Mutter und ihre Geldnöte erfährt, wittert er seine Chance, Mary endlich zu seiner Frau zu machen.

Weitere Informationen zu den Charakteren folgen in Kürze

Blogger im Rahmen der Blogtour vom 26. Juli bis zum 02. August 2014 über „Als wir Charleston tanzten“

Beates Lovelybooks: Berlin in den 20ern
Magische Momente für mich: Die Charaktere
Samys Books: Das Automobil
Binchens Bücher: Interview
Aefkeys World of books: Tänze und Kleidung der 20er
Siljas Bücherkiste: Interview mit Richard und Mary
Claudis Gedankenwelt: Die Frage nach der Liebe

Rezensionen

Claudis Gedankenwelt
Book & Pride
Sophies little Book Corner
Magische Momente für mich
Siljas Bücherkiste
BeatesLovelyBooks
Binchens Bücherblog