Trailer

von | 5. Jul 2016 |

Filme, Serien, Computerspiele, alle diese Dinge werden heutzutage mit Trailern beworben. Aber dabei sind auch die späteren Produkte Dinge, bei denen sich etwas bewegt und man Geräusche hat. All das ist beim Buch nicht gegeben. Wieso also sollte man zu einem Buch einen Trailer erstellen? Genügen hier nicht Klappentext und Leseprobe? Und geben diese Dinge das spätere Produkt nicht viel besser wieder?

Einerseits würde ich die letzten beiden Fragen unbedingt positiv beantworten. Klar geben Klappentext und Leseprobe einen sehr guten Einblick und meiner Meinung nach ist es auch nicht unbedingt notwendig, einen Trailer zu produzieren. Dennoch sehe ich in Trailern einen gewissen Vorteil: es wird noch einmal eine andere Zielgruppe angesprochen, die ich mit meinen Büchern gerne erreichen möchte. Eine Zielgruppe, der es um Geschwindigkeit geht. Meine Romane sind meist auf Spannung und auf eine flotte Handlung ausgerichtet. Und für solche Romane ist es vielleicht gar nicht schlecht, durch Musik eine gewisse Stimmung und durch ausgewählte Texte ein Grundinteresse zu wecken. Ganz abgesehen davon macht es mir auch sehr viel Spaß, die Trailer herzustellen.

Bislang habe ich das für zwei Bücher gemacht: „Die Dämonen von Lorch“ und „Die Schwelle – Vermächtnis der Hüter 1“. Bei meinem ersten Versuch haben mein Vater und ich gemeinsam den Klappentext vorgelesen und ich habe Bilder sowie eine gedrehte Szene eingebaut:

Prinzipiell gefiel mir das ganz gut, dennoch habe ich bei „Die Schwelle“ etwas anderes ausprobiert: ich habe für die verschiedenen Personen Freunde von mir angefragt und damit einzelne Szenen nachgestellt. Herauszufiltern, welche Dialoge dafür geeignet wären, war gar nicht so leicht. Manche musste ich etwas umformulieren und bis zu einem gewissen Grad habe ich „meinen Stimmen“ auch freie Hand gelassen. Sie sollten sich damit wohl fühlen.

Das hat wirklich viel Spaß gemacht, auch wenn es einige Nachmittag Zeit in Anspruch genommen hat. Fürs nächste Mal überlege ich, irgendeinen Mittelweg zu finden (nicht den Trailer zu lesen, aber auch nicht so viele Stimmen aufnehmen zu müssen).

Was findet ihr denn besser? Bzw. mögt ihr Trailer überhaupt? Habt ihr schon einmal ein Buch nach einem Trailer gekauft? Oder sogar selbst einen solchen Trailer hergestellt?

Ich lese gerade:

Data from Goodreads

  • Book cover

    Die Ratten von Chakas (Die Greifen #1)

    C.M. Spoerri

    100 %
    100 %

Folge dem Blog über Bloglovin

Follow