Das Geheimnis der Schottischen Inseln

von | 28. Jun 2016 |

“Romantische Jugendnovelle mit mysteriöser Geheimnissuche!”

Autorin: Dorothea Stiller
E-Book: 61 Seiten
Sprache: Deutsch
Kauf: Amazon Kindle Single

Zusammenfassung:
Weil Laurens Party außer Kontrolle geraten ist, muss sie für zwei Wochen zu ihrer Tante, die ein Bed&Breackfast auf einer schottischen Insel betreibt – wo absolut nichts los ist! Lauren fürchtet bereits, dass sie dort keine spannende Story für ihr Portfolio findet und keine Chance hat, eine ordentliche Bewerbung für die University of London zustande zu bringen, wo sie Journalismus studieren möchte. Doch alles bitten und flehen nützt nichts, sie muss zu ihrer Tante Elsie.
Auf der Insel angelangt begegnet Lauren als erstes dem netten Schotten Ewan, der sofort ihr Interesse weckt. Der Urlaub entwickelt sich besser als Lauren es erhofft hat, denn auf einem Friedhof erfährt sie etwas über einen geheimnisvollen Todesfall, der sich perfekt für ihr Portfolio eignet. Kompliziert wird es, als der charmante Alec ihr den Hof macht. Eigentlich will Lauren die Aufmerksamkeit genießen. Aber warum hat sie so ein schlechtes Gewissen gegenüber Ewan?

Zunächst ein paar Worte zu Titel und Cover. Sie sind beide sehr ansprechend. Vor allem den Titel finde ich sehr passend, beim Cover wirkt mir die Frau etwas zu alt. Ich gebe zu, ich hatte den Klappentext nicht gelesen, sondern mich allein von Titel und Cover überzeugen lassen, deshalb war ich im ersten Moment ziemlich überrascht, als ich merkte, dass die Protagonistin erst 17 ist. Abgesehen davon bringt das Cover eine schöne und passende Stimmung auf.

Der Inhalt der Kindle Single ist eher klassisch gehalten, nichts desto trotz liest es sich kurzweilig und zu großen Teilen spannend. Die Stunde hat mir durchaus Lesevergnügen bereitet, auch wenn es am Anfang etwas dauert, bis wirklich Spannung aufkommt. Für mich persönlich wies vor allem der Anfang auch einige Schwächen auf. So kam mir das Gespräch zwischen Lauren und ihrer Mutter etwas aufgesetzt vor. Mit der Zeit wurde es aber immer flüssiger und spätestens ab dem Moment, da der mysteriöse Mordfall ins Licht rutscht, hat mich die Autorin ganz gefangen. Daran konnte auch die eher klassisch gehaltene Liebesgeschichte nichts ändern, die zwar gut geschrieben ist, meinem Geschmack aber nicht ganz trifft. Was mich am Ende tatsächlich etwas enttäuscht hat, war die „Auflösung“ des Geheimnisses, allerdings möchte ich an dieser Stelle nicht zu viel verraten.

Fazit: Die Geschichte empfehlen würde ich Freunden romantisch-mysteriöser Romane! Wer sich gerne an die rauen, schottischen Inseln träumt und dort einem alten Rätsel auf die Spuren gehen möchte, sollte diese Kindle Single nicht verpassen.

Ich lese gerade:

Data from Goodreads

  • Book cover

    Die Ratten von Chakas (Die Greifen #1)

    C.M. Spoerri

    100 %
    100 %

Folge dem Blog über Bloglovin

Follow